1&1 Virtual Server mit OpenSuse:    Timezonedb installieren
 
 
Der nachfolgende Text ist die Merkhilfe eines Unkundigen der diversen Linux Betriebssysteme. Sie führte hier bei der gegebenen Hard- und Software zum Erfolg, ohne dass konkret nachvollzogen wurde was im einzelnen geschah.
Negativ bei den geschilderten Probierereien, stellte sich der Beistand der 1&1 Hotline bzw. dem technischen Dienst dort heraus. Eine Internethilfe von 1&1 konnte nicht gefunden werden. Die Antwort auf eine eMail verwies darauf, dass derartige Hilfsdienste nicht gegeben würden. Ein guter Grund, darüber nachzudenken, ob für die Zukunft nicht der Wechsel in den Status eines Neukunden sinnvoll wäre ..

 
Daten:
.. Virtual Server der Fa. 1&1
.. .. Open SUSE Version: 12.3
.. .. .. Apache2 Server Version: 20051115
.. .. .. .. PHP 5 Version: 5.3.17
 
Auf der Seite des nachfolgend genannten Links wurde eine Anweisung gefunden mit der PECL auf Open Suse Linux-Derivaten installiert werden kann.
codex.wordpress.org/User:Hakre/HowTo_PECL_on_Opensuse#HOWTO:_PECL_on_Opensuse
 
--------- Die Anweisungen des Internet in Kürze --------
 
Mit PuTTY auf dem SSH-Kommandozeileneditor des OpenSuse-Servers einloggen, und PECL installieren durch ..
~# yast -i gcc autoconf php5 php5-pear php5-devel
 
Durch den nachfolgenden Befehl kann überprüft werden, ob PECL verfügbar ist
~# pecl version
 
PECL Update abrufen
~# pecl channel-update pecl.php.net

Hiernach sollte laut obiger Anweisung die Installation von Erweiterungen möglich sein, jedoch führte der Aufruf ..
~# pecl install timezonedb zu der Fehlermeldung ..
     No releases available for package “pecl.php.net/timezonedb“
     install failed
Auch nach einem Neustart des Servers erschien die Meldung weiterhin
 
Eine Lösung für dieses Problem wurde auf der Internetseite .. gefunden, nachdem die dort angegebenen Befehle eingegeben wurden.
stackoverflow.com/questions/23563488/no-releases-available-for-package
 
~# pear clear-cache
~# pear update-channels
~# pear upgrade

Zwar erschien nach der unmittelbaren Eingabe von ..
~# pecl install timezonedb
.. erneut die Fehlermeldung, jedoch wurde nach dem Neustart des Servers dieser Befehl tatsächlich ausgeführt und eine neue timezonedb.so installiert ..

----------- nicht wirklich funktional -----------

Nachdem die timezonedb.so installiert war, sollte PHP nach den Anweisungen, in der php.ini hiervon in Kenntnis gesetzt werden. Dies geschah mit dem Editor vim, dessen Namen ich mir unter der Denkhilfe 'VIel Mist' merken konnte. Eine Anleitung zu diesem Editor ist unter .. zu finden.
wiki.ubuntuusers.de/VIM/
.. mit ihm wurde in der Datei /etc/php5/apache2/php.ini durch ..
~# vim /etc/php5/apache2/php.ini

.. (gleich nach den allgemeinen Beschreibungen,) der Eintrag .. vorgenommen
extension=timezonedb.so
 
Nach einem weiteren Neustart des Servers wurde in den Zeitprogrammen von GoBlack.de nun tatsächlich das Datum der neuen timezonedb genannt. Wie weitere Experiment zeigten, betraf das Erkennen der timezonedb.so jedoch nur die Domain GoBlack.de? Die anderen Domains des Servers behielten die ursprüngliche timezonedb bei !
 
----------- PHP Einstellung über PLESK -----------
 
Bei dem Wartungsprogramm PLESK wurde unter ..
[Hosting Services] [Domains] [domainname] [PHP-Einstellungen]
 
Ganz unten auf der Seite in einem Feld mit der Bezeichnung 'zusätzliche Konfigurationsanweisungen' für jede Domain, welche die timezonedb.so nicht benutzte der Eintrag ..
extension=timezonedb.so
..vorgenommen, worauf die jeweiligen Domains nun auch die neue timezonedb benutzten.
 
 
----------- erneutes Update der Datei -----------
 
Welche Schritte bei einer nächsten, aktuellen timezonedb zu gehen sind, bleibt abzuwarten.
GoBlack.de